Vietnam Juni / Juli 2013

 

Sonntag/Montag 16./17.06.2013  Aachen/Frankfurt/Bangkok

Um 07:45 Uhr aufgestanden, 3 Brötchen geschmiert, verschluesselte alte Festplatte in Laptop eingebaut und auf den neuesten Stand gebracht. Bestimmt 3 kg Suessigkeiten mit, den obligatorischen Zettel reingelegt, dass die Sachen für ein Waisenhaus in Vietnam seien und drinbleiben sollten.

Wetter noch angenehm, 15 Grad und bewölkt.

Kurz vor 15 Uhr bereits am Bahnhof, direkt von abgewrackter Tussi angehauen worden, Will mal nicht so sein: 1,20 € abgedrueckt.

Nicht viel los am Gleis. Zug kam pünktlich um 15:35 Uhr, macht komische Geräusche. Wenig später Durchsage "Wegen eines technischen Defekts erfolgt die Abfahrt 5 Minuten später"

1. Klasse Wagen diesmal hinten, auch hier alles voll, lange gebraucht, bis ich meinen Platz gefunden hatte. War von Einzelplatz ausgegangen, aber neben mir sitzt junge Thailänderin, die ihren Riesenkoffer dazwischengestellt hatte, ging aber noch.

Nur einen freien Platz gesehen, der auch mit Gepäck zugestellt ist.

Mit 10 Minuten Verspätung los,  gegen 17:40 Uhr da, Fahrt kam mir diesmal ziemlich lange vor.

Sehr warm hier, planlos in Halle B rumgelaufen und vergeblich den Schalter gesucht, schliesslich fragen muessen, ist in Halle C, Schalter 740-746.

Nichts los dort, direkt dran, Platz an Platz, 33 B. An Kontrolle nicht viel Betrieb, auch hier schnell durch. Raucherraum defekt, im 1.Stock soll noch einer sein, lange gebraucht, den zu finden, sehr kleines Ding, teilweise brechend voll. Ca. 1 Stunde dort aufgehalten, 20 Uhr zum Abfluggate, mehr Bordpersonal dort als Passagiere. Um 20:20 Uhr sollte eigentlich Einstieg sein, 20:45 Uhr ging es dann los. Haufenweise Asiaten kamen auf dem letzten Drücker.

20:45 Uhr Einstieg, neben mir junge Thailänderin. Maschine zu 50 % voll. Stewardess kam an und führte mich zu anderem Platz in Reihe 55, scheinbar haben die alle so verteilt, so dass zumindest der Nebensitz frei bleibt.

15 Minuten später um 21:25 Uhr Abflug. 23:05 Uhr wurde alles auf einmal serviert: Getraenke, Erdnuesse, Essen. Hähnchen angeblich alle, alternativ Beef "aus der Businessclass" oder Schwein Massaman, das Beef genommen, ziemlich roh, nichts davon gegessen, Kartoffelbrei dazu lauwarm, Stück Brokkoli dabei. Eh keinen Hunger, das Brötchen mit Camembert und 3 Cracker gegessen, dazu die Erdnuesse, der  „griechische Salat“ auch nichts besonderes.

Kaum zu glauben: das Essen bei Air Berlin ist deutlich besser.

Tablette eingeworfen, Johann Sebastian Bach im Musikplayer eingestellt und irgendwann auch eingeschlafen, wenn auch lange dazu gebraucht.

Zum "Frühstueck" wachgeworden, einmal Pinkeln gegangen, Essen wieder nichts berauschendes, kaum was verzehrt. Keine Ahnung, wie lange der noch braucht, geschätzt ca. 2 Stunden – 3 Stunden.

 

Montag 17.06.2013 Bangkok

Um 12:30 Uhr Ortszeit, 30 Minuten eher, schon Landung. Im Raucherraum noch eine durchgezogen ,am Immigrationsschalter auch nichts los. Kofferband lief noch gar nicht, als ich dort ankam. Zum Taxistand 1 Etage tiefer, an den Preisen scheint sich nichts geändert zu haben, Fahrer zufrieden, als ich im 400 B in die Hand drückte. 32 Grad, total bewölkt und schwül, nicht allzu viel Verkehr.

14 Uhr bereits im Hotel, noch immer die gleichen 3 Frauen auf Büro, wollten nur kurz Pass für Kopie.

Anderer Kofferträger diesmal zugegen. Todmüde, im Koffer noch alles drin, auch das Parfüm und die Schokolade.

 

Kurz hingelegt - immer noch wie tot

 

SIM-Karte funktioniert sogar noch, allerdings nur für ankommende Anrufe, noch über 200 B drauf. Todmüde, erstmal hingelegt, vorher Kaffee aufgesetzt und Wasser getrunken, bis 18 Uhr gepennt, wie gerädert, koennte locker bis morgen durchschlafen.

Hunger kommt auf, zum Inder, vorher für 100 B Guthaben für Telefonkarte gekauft, Ding funktioniert jetzt wieder. Duyen SMS geschickt und Nummer von Vi erfragt, schickte sie mir dann zu.

Chicken Tikka wie immer gut, etwas mehr los als sonst, aber Typ will nach Polen gehen und hier zumachen, Geschäft wuerde zu schlecht laufen, Visa für Deutschland wäre abgelehnt worden. Im Oktober sei Schluss, für einen Monat würde er zunächst nach Indien gehen.

 

Der Inder macht leider zu

 

Am Preis hat sich nichts geändert, mit 2 Cola 459 B, 500 B gegeben. Sollte dann noch einen Beurteilungsbogen ausfüllen, fast überall die Bestnote vergeben.

Zur Geldwechselbude am Puff, dort gibt es nichts mehr ohne Vorlage des Ausweises. Läden überraschend voll, leichter Regen fängt an. In anderer Bude auf Rückweg problemlos getauscht, 4039 B für 100 €

Hans Hanra ist umgebaut worden draussen, sieht total ungemütlich aus, mit Stehtresen, wie viele andere Läden auch.

In anderem 7 Eleven noch Almonds, Wasser und Mentholzigaretten geholt.

Kurz nach 20 Uhr im Hotel. Vi in Skype, bis gegen 22 Uhr unterhalten.

Vorher zu Hause angerufen, sehr muede,  22:30 Uhr im Bett.

 

Dienstag 18.06.2013 Bangkok

Mies geschlafen, etliche Male wachgeworden. Um 9 Uhr aufgestanden, geduscht.

Um 09:45 Uhr zum Busstop gefrühstueckt, total bewölkt und schwül, leichter Wind. Nicht viel Volk unterwegs, im Laden auch nichts los.

Preis fürs Frühstueck + 3 Kaffee nach wie vor 205 B, 220 B gegeben. Batterie von Kamera leer, in 7 Eleven neue geholt, von Panasonic, guter Kauf, funktionierten bis zur Rückkehr,  dazu Deoroller, riecht gar nicht schlecht für 35 B, ein paar Kekse und Wasser. Kurz nach 11 Uhr zum Hotel zurueck.

Vi und Duyen angerufen, wie erwartet kommt Bo mit.

Um 14:30 Uhr kamen Putzfrauen, abgewimmelt, hatten Früchtekorb dabei.,

Rumgehangen, im Internet gelesen. Kurz nach 16 Uhr runter, bezahlt, 2400 B, knapp 60 €.

Strasse bis zum anderen Ende gegangen, ausser einem Fresslokal ist dort nichts mehr. Andere Richtung bis zur Hauptstrasse gegangen, man hat ja Zeit.

 

Im Strikers Pub ist nie was los

 

Zur Wechselbude, nochmal 50 € getauscht, 2031 B. Nach wie vor schwuelheiss, auf Rückweg mit voller Wucht Kopf an zu tief hängendem Schild gestossen, zum Glück nichts weiter passiert, etwas tiefer und die Brille wäre hin gewesen.

Nochmal einen Kaffee aufgesetzt, muss dauernd Pinkeln davon.

18:15 Uhr wieder zum Inder, Inhaber nicht da, man brachte mir Chicken Tikka Massala, auch ganz ok. Zwar reklamiert, aber Kellner weiss nicht, was ich will. Bis auf den Chef alles unheimliche Kerle.

Starker Regenschauer, 19:30 Uhr wieder im Hotel.

Etwas mit Vi noch über Skype gesprochen, um 21:15 Uhr bereits im Bett.

 

Mittwoch 19.06.2013 Bangkok / Saigon

Mies geschlafen, fast stündlich aufgewacht, um 06:50 Uhr auf, geduscht, Kaffee gekocht, 2 Bananen gegessen. Um 08:10 Uhr runtergegangen, stark bewölkt, aber nicht ganz so heiss, 2 Typen zugegen, jedem 50 B Trinkgeld gegeben, dauerte etwas, bis Taxi gefunden wurde, Bursche will 400 B. Anfangs wieder starker Verkehr, auch auf Highway. Nach 45 Minuten am Flughafen. Ausser am Gruppenschalter nichts los, direkt dran, Platz 15 G. Massig Volk bei Passkontrolle, viele Moslems, aber schnell durch.

Zum Raucherraum, mit Vi und Duyen gesprochen, um 10:30 Uhr am Schalter, sehr voll. Knopf an Hose ist abgegangen.

Angeblich 20 Minuten Verzögerung, nie und nimmer,  eher später. Flieger ist noch gar nicht da, sehr voll geworden.

Um 12:30 Uhr endlich Abflug, 12:15 Uhr war Einstieg, Platz zwar am Notausstieg, aber sehr eng, neben mir sitzt Westler, der vermutlich meinen Platz hat, daneben Notsitz für  Stewardess.

Bis auf einige Businessplätze so gut wie voll. Zu Essen Nudeln mit Schweinegeschnetzeltes, war nichts, mehr oder weniger nur das trockene Brötchen gegessen, Kuchen, den eh nie einer gegessen hat, gibt es nicht mehr, dafür etwas Obst.

13:40 Uhr Landung, mit Bus zum Gebäude, alles ziemlich voll, als einer der letzten durch, Gepäck schon da .Bo, Hoa, Vi und Duyen da, die erst garnicht erkannt, hat die Frisur total anders. Gering bewölkt und heiss.

 

Duyen mit neuer Frisur hat Bo mitgebracht

 

Taxi soll 350 TD kosten, Hoa bezahlte, Typ fuhr neue Strasse lang, sieht mir eher wie ein Umweg aus.

Diesmal grosser Raum im Thao Nhi Hotel, soll 300 TD kosten, ca. 11 €. Sachen erstmal verteilt, sehr müde, erstmal geduscht, Vi ging dann einige Sachen besorgen.

Jetzt 16:45 Uhr. Windows 7 aufgespielt auf ihren alten PC, der immer mit Passwortabfrage kommt, was keiner kennt. Probleme mit WLAN-Treiber, irgendwann den richtigen gefunden. Duyen und Bo zum KFC, Vi erst um 18:40 Uhr wieder da, mir hatte sie Stange Craven Zigaretten mitgebracht, hatte vorher schon Feuerzeuge und Latschen gekauft.

Im Restaurant, wo wir auch letztes Jahr waren, Pizza gegessen, gar nicht schlecht, 2 Cola dazu.

Hai kam vorbei, gruesste kurz, verschwand aber direkt. Die soll jetzt sogar ein Iphone haben, von einem Westler. Sie wuerde häufiger mit älteren Männern zusammenhocken. Unglaublich, dass es so perverse Schweine gibt, die sich an so einem behinderten armen Schwein sexuell abreagieren.

Hoi soll tot sein, ist auch nach Singapur gegangen, vermutlich als Nutte. Sie war lesbisch und hatte sich in eine verliebt, die aber nichts (mehr) von ihr wissen wollte. Daraufhin hat sie Selbstmord begangen , in dem sie mit einem Moped irgendwo gegen einen Baum gerast ist, gerade 19 Jahre alt. Ich konnte sie nie ausstehen, aber das tragische ist, dass die bettelarmen Eltern kein Geld haben, die Leiche ihrer Tochter zurückzuholen.

Vorher schon zu einer Vietnam Airlines Bude, es soll Probleme mit dem Flug nach Nha Trang geben, im Internetportal von Vietnam Airlines ist der Flug nicht mehr zu sehen, angeblich soll der trotzdem um 9 Uhr gehen, aber 10 Minuten länger brauchen.

Vi zog wieder ab, Bustickets für Hoa und Duyen kaufen, Bo kann angeblich umsonst fahren. Dauerte ewig bis sie gegen 23:30 Uhr zurueckkam, es haette stark geregnet.

 

Der nervige Bo untersucht meinen Koffer und ist fündig geworden

 

Bis 2 Uhr am PC weiter rumhantiert, kann keine Addons runterladen – ratlos, aber das auch noch in den Griff bekommen..

Auch die neue Telefonkarte hat nur noch eine begrenzte Lebensdauer, man muss ständig neu Aufladen, damit sich das verlängert, erst gegen 3 Uhr eingeschlafen.

 

Donnerstag 20.06.2013 Saigon

Um 11 Uhr rausgequält, Duyen war mit Bo um 7 Uhr gekommen, Geld für Essen holen. Um 11:30 Uhr mit Vi nach unten, Ei gegessen. Duyen kam auch noch.

Decke fällt mir bald auf den Kopf. Nochmal im Internet nachgesehen bzgl. Flug, steht jetzt wieder drin, fliegt 35 Minuten später, eine ATR Propellermaschine mit 72 Sitzen, die max 511 km fliegt.

19:40 Essen im Hotel, Hähnchen, neben uns sitzt Westler mit sehr dünner Vietnamesin.

Bo kam laufend an, geht mir auf die Nerven,

Vi ging um 23:20 Uhr zu Hoa, um ihr Sachen zu geben, die mit in den Bus sollen, will dann noch Suppe essen gehen.

 

Freitag 21.06.2013Saigon / Nha Trang

Vielleicht 1,5 Stunden maximal geschlafen, 06:20 Uhr aufgestanden, Duyen und Rest nicht mehr gesehen, Bus soll um 7 Uhr gehen, würden essen, eben. Bursche kam den Koffer runtertragen.

Gegen 7 Uhr schon los zum Flughafen, auf Anzeigebildschirm nichts zu sehen, letzter Flug um 09:25 Uhr nach Chu Lai.

Erst als ich zu anderem Bildschirm  ging, war der Flug dort aufgeführt. Zu dem entsprechenden Schalter, nichts los.

Vi ass Suppe, ich trank Tee, Einstieg sollte um 09:05 Uhr sein, tat sich aber nichts.

 

Ohne Essen geht es nicht

 

Ein Haufen Leute sitzt dort, um 09:55 Uhr dann Abflug,  Karre restlos voll. Einige ältere westliche Typen mit jungen Vietnamesinnen, eine recht hübsch.

Wie erwartet gab es nur ein Wasser, grosskotziger Ami-Vietnamese fällt auf, der mit 4 ebenso frechen Kindern dort hockt.

Der Bus soll wieder von dem alten Fahrer gesteuert werden, der sehr langsam fahren würde.

Um 10:55 Uhr schliesslich Landung; Gepäck kam zügig.

 

Gerade gelandet

 

Taxihaie direkt am Eingang zugegen, etwas weiter Schild gesehen, wo die Masse der Taxifahrer steht, 380 TD. Typ hatte 560 TD draufstehen, als wir am Hotel Hanoi ankamen, stark bewölkt und schwül. Er gab sich dann aber mit 400 TD zufrieden, hatte schon grosses Theater befürchtet.

Das Mädchen an Rezeption noch da, auch alte Putzfrau, aber neuer junger Bursche an Rezeption. Die Putzfrau brachte mir meine Hasendecke, als ich danach frug.

 

Meine Hasendecke ist wieder da

 

Gegenüber vom Hanoi Hotel

 

Stammzimmer 108, soll 300 TD kosten, die kleineren Räume 250 TD, laut aktueller Preistafel beträgt der Preis aber nur 200 TD Angeblich wäre der Preis letzte Woche angehoben worden, da zur Zeit Schulferien alles aufgeschlagen. Das einzig neue im Zimmer ist ein kleiner Schrank.

Zu Thanh und Bao in die Frühstuecksbude, das neue Sao Mai Hotel nebenan ist fertig. Die hat kein Personal mehr, da sie zu wenig zahlen wuerde, spricht wieder davon dicht zu machen.

Ei gegessen, nichts los, vorher Minh schon getroffen, der zufällig auf Motorrad vorbeikam.

Losverkäufer auch direkt wieder zugegen, 5 Lose gekauft, leider nichts.

1 Stunde geblieben, 2 Tee dabei getrunken, sehr durstig. Gegen 14:30 Uhr bis ca. 18 Uhr geschlafen. Im Internet nach Sao Mai Hotel gesucht, soll auch 300 TD kosten, Duyen, Hoa und Bo mit Bus  gegen 19:30 Uhr erst da.

 

Bo mit Deutschlandkappe

 

Duyen m Rechner

 

Geduscht und gegen 20:20 Uhr zum Cyclo Cafe, leichter Regen hat angefangen. Nur kleine Pizza gegessen, die wirklich minimal war.

Thanh schon zu. Dann zum Sao Mai, mal die billigen Räume angesehen, ziemlich klein, mit Blick in dunklen Innenhof.

Zwar erst zugesagt, aber im alten Hanoi Hotel kommen Zweifel: Hier ist für den gleichen Preis der Raum groesser und mit grossem Balkon. Dazu hat man seine Ruhe.

Wir bleiben hier ! Klopapier wie immer hier zuwenig und nach wie vor miserabel, habe 3 Rollen von zu Hause mitgebracht.

Bevor es zum Essen ging, Vi 400 $ zum Tauschen gegeben, es gab 8,2 Mio.

Jetzt 22:40 Uhr, Bo turnt auch noch rum. Internet ziemlich lahm, aber besser als nichts. Um 0 Uhr im Bett.

 

Samstag 22.06.2013 Nha Trang

Etliche male wachgeworden, rechtes Fussgelenk tut mir weh, um 09:20 Uhr aufgestanden, ca. 1 Stunde später zu Thanh, wieder Ei, Laden diesmal ziemlich voll.

Wetter stark bewölkt und schwül, Minh war auch noch angekommen, trank nur Cola, sagte nicht viel.

Nun auch wieder da, die muss jetzt ständig bedienen, sprach aber nicht viel mit Duyen.

Nach 1 Stunde zurück zum Hotel, nochmal hingelegt. Halbwegs geschlafen, erst um 16 Uhr aufgestanden, zu VN Airlines, haben nur bis 16:30 Uhr auf, sogar noch billiges Ticket erhältlich für den Rückflug am  6. Juli um 10:40 Uhr, ca. 2,4 Mio D. für 2 Personen, 160 TD weniger als bei Internetbuchung.

Vorher hatte schon ziemlicher Regen eingesetzt. Die Oc-Bude hat auf, Duyen wurde angerufen, nur Cola getrunken.

 

In die Oc-Bude wird immer gerne eingekehrt

 

Kaffee auf Bude getrunken. Duyen, Bo und Hoa wollen zu dem Rummelplatz  am Strand, Vi pennt die meiste Zeit.

Kurz nach 20 Uhr mit ihr zum Cyclocafe, Fischsuppe gegessen, wenig los. Immer noch leichter Regen. Danach Runde um Block gegangen, ATM Automaten gefunden, die neue PIN funktioniert, Gott sei Dank, 2 Mio gezogen, an Eckbude 2 Stangen Zigaretten, Shampoo und Jasmintee geholt. Thanh und Bao auch da, haben ihre Bude mangels Kundschaft schon zugemacht. Immer noch leichter Regen.

 

Truc Linh 2 auch wenig Betrieb

 

Zurueck zum Hotel, grosse Pizza hatten wir mitgenommen für Hoa. Die waren einkaufen gewesen, hatten mir Geschenkpackung von Lipton mitgebracht, mit 2 Packungen Tee und Tasse drin.

Schwester von Vi soll nächste Woche kommen, um die Hühnersuppe zu bringen, die ich immer gerne esse. Inder neben Thanh hat zu, ebenso wie der gegenüber Truc Linh 1. Das Gebäude ist abgerissen worden, dort entsteht neues Hotel, gegenüber auch im Bau das neue Khatocco Hotel, grosser Kasten.

Horrorfilm noch zu Ende geguckt, 23:30 Uhr im Bett.

 

Sonntag 23.06.2013 Nha Trang

Wieder mies geschlafen, erst nicht einschlafen koennen, ab 2 Uhr laut, da offenbar Leute über uns eingezogen sind.

Wieder stark bewölkt, gibt noch mehr Regen. Nach 10 Uhr aufgestanden, Wetter wird überraschend besser, schwuel und heiss. Mit Vi zur Bude, Bo kam mit, Hoa kam nach, da er wütend wurde, als es keinen Fisch mit Reis gab.

Wieder Ei mit Speck, nichts los. Um 11:30 Uhr zum Friseur, Bo wollte erst mit, fing dann aber an zu heulen und wollte zurueck, Hoa wurde angerufen, die ihn abholte, Minh war auch angefahren gekommen.

In dem Laden zunächst keiner zu sehen, laut einem Mann würden die essen, nach kurzer Zeit kam dann ein Bursche mir die Haare schneiden.

35 TD,  50 TD gegeben, an den Seiten sehr kurz, aber insgesamt recht gut..

Zu Bude neben Hotel, dort 2 Kaffee getrunken, der Rest kam dann auch, Schnelllose wurde gekauft  - nichts.

Zurueck zum Hotel und bis 16:20 Uhr nochmal hingehauen, nahezu wolkenlos und klar jetzt..

Nach 17 Uhr zum Strand, Vi kam mit, die anderen haben keine Lust, sehr viel Volk, überwiegend Einheimische. Stück Promenade runtergegangen, auf Rückweg in das schöne Cafe eingekehrt, 1 Cola getrunken.

 

Auf der Strandpromenade

 

Sinh Cafe ist abgerissen worden , die Zweigstelle  in Nähe von Hotel auch nicht mehr vorhanden, jetzt neu gegenüber Asia Paradise Hotel.

Tickets für Bus nach Saigon wurden schon geholt, über 600 TD, da Duyen auf Hinweg hinten gesessen hat, was sie nicht mehr will.

Zurueck zum Hotel, geduscht, gegen 19:30 Uhr dann zum Salut Cafe, Preise relativ hoch, Hähnchen gegessen, war nur maessig, da mit komischer Ingwersosse drauf, die Fritten dagegen sehr gut, Duyen ass Hamburger. Wenig los in dem Laden

 

Mit Duyen im Salut Cafe

 

500 TD quitt, mit Vi zu Thanh, noch eine Cola getrunken, sie etwas Wein, einige Amis kamen noch rein. Duyen, Bo und Hoa zum Rummelplatz.

Duyen und Co kamen  dann mit Cyclo an, gingen aber ins Hotel, noch ein paar neue Lose geholt, bei den alten nichts.

Zu Hause angerufen, zunächst komischerweise keiner da, 20 Minuten später Vater dran, Mutter sei im Krankenhaus wegen Herzschwäche. Keiner hat die Handynummer, schliesslich gefunden, Schwester Marion zweimal angerufen, ihr meine vietnamesische Nummer gegeben.

Mit Vi noch um Block losgezogen, in neue Eckbar gegenüber Why not Bar, 99 % westliches junges Volk ,laute Musik, nervt kolossal.

Nach einer Cola nach ca. 30 Minuten abgehauen, eine ältere Nutte sitzt dort auch, rauchend und trinkend.

Auf Rückweg an einer der zahlreichen Strassenstaende Banh Mi mit Schmierkaese geholt, vorher schon ein paar Bananen.

Gegen 0:30 Uhr im Bett.

 

Montag 23.06.2013 Nha Trang

Erst nach 2 Uhr wieder eingeschlafen, Duyen kam um 08:30 Uhr, 10 Uhr aufgestanden, Vi kommt wieder nicht raus

Zeitlang mit Bo gespielt, um 11:30 Uhr dann zu Thanh, immer wieder Ei, Bo bekam wieder seinen Wutanfall aus unbekannter Ursache.

Hoa will ihn zurueck bringen nach Long Khanh und dann wiederkommen.

Gering bewölkt und bullig heiss. Vi zum Markt, will mir neue Hose holen, kam dann mit 4 Stueck an, davon 2 kurze und ein paar Unterhosen.

Eine Hose kostet 720 TD !, für vietnamesische Verhältnisse fast ein Vermögen. In Bude nebenan 2 Kaffee getrunken, Bo kam hinterher, will alles haben, isst und trinkt dann aber nicht.

 

Im Transportieren sind die Vietnamesen Weltmeister

 

Noch ein paar Lose genommen, Schnellose nur 2 Minigewinne, die dann direkt wieder verspielt wurden.

Duyen hängt nur vorm Pc,  Hoa will morgen zurueckkommen..

Kurz vor 18 Uhr wieder zum  Sinh Cafe, Ticket für Hoa kaufen, zurueck zum Hotel, Lose kontrolliert, wieder nichts.

18:50 Uhr stand Taxi parat, älterer Typ, der sie heute nachmittag schon gefahren hatte, Fahrt zum Fughafen soll 250 TD kosten, scheint ok zu sein.

Zum Lac Canh, wollten wir am Samstag oder Sonntag schon hin, aber davon Abstand genommen, da vermutlich zu voll.

Heute aber ebenfalls brechend voll, zeitlang auf Tisch draussen warten muessen, Leute die dort sassen, wurden regelrecht vertrieben.

 

Bo zum ersten Mal hier

 

War sehr gut, 3 Teller bestellt, dazu noch das Wickelzeug, wird auch immer teurer, knapp 600 TD los, satt wie sonst was. Mit anderem Taxi zurueck, 42 TD, Hinfahrt genau 40 TD.

Der nervige Bo kam wieder an, haut gottlob morgen um 7 Uhr ab, abends kommt Hoa wieder zurueck. Lange Fahrten machen denen nichts aus.

Vi pennt bereits gegen 22:15 Uhr. Im Krankenhaus auf Handy angerufen, ist ausgeschaltet, Mail an Schwager Helmut.

Gegen 23:30 Uhr hingelegt.

 

Dienstag 25.06.2013 Nha Trang

Um 08:30 Uhr aufgestanden, nicht mitbekommen, dass Bo und Hoa abgehauen sind. Vi hatte vorher lautstark mit ihrer Schwester telefoniert, die offenbar den Weg nicht findet. Sie legte sich dann wieder hin. Tee aufgesetzt, Marion hatte gemailt, nichts wesentlich neues.

Gegen 10:30 Uhr zu Thanh, einzige Gäste, wieder Ei gegessen.

Schwester soll vor Hotel stehen , war mit einer anderen da, hatten Korb dabei mit Suppe, Reispapier und Huhn. Vorher hatte die Mutter  angerufen und sich beschwert, dass sie nicht mit konnte, offenbar hat sie keiner gefragt.

Komische Stimmung, nur einen Teller Suppe gegessen, pfeffrig wie sonst was. Jetzt soll Hoa morgen früh erst wiederkommen.

Um 14:15 Uhr zur Kaffeebude nebenan, 2 getrunken und einige Lose gekauft, Schnelllose etwas Spielvergnügen.

Vi hatte von einem Typ aus Australien erzaehlt, der eine vietnamesische Freundin haette, diese Freundin rief an, will 500 TD geliehen haben, da der Kerl Heroin haben will, dabei haette der ihr angeblich ein Haus gekauft.

Rumgehangen, Duyen muede, sollen ihr was vom KFC mitbringen. Schliesslich kam sie doch mit gegen 19:30 Uhr, zum Salut Cafe, wieder wenig los, auch mal den Hamburger gegessen, ist richtig gut, die Fritten sowieso.

 

Vi im Salut Cafe

 

Ärger noch an Eckbude, als Vi Buoi kaufen wollte und die Apothekentussi ihr beim Schneiden nicht helfen wollte.

Schliesslich nichts gekauft, sie fuhr dann mit Mopedfahrer 2 Mango und 2 Buoi holen. Auf Balkon teilweise gegessen, in Bar gegenüber diesmal ziemlich voll und laut, gestern war gegen 23 Uhr Ruhe.

 

Mittwoch 26.06.2013 Nha Trang

Gegen 09:20 Uhr aufgestanden, halbwegs geschlafen. Hoa auch wieder da. Gering bewölkt und heiss. Mit Vi zu Thanh, 1 Tee und Eier verzehrt.

Zurueck zum Hotel, sie assen dann das Reispapier aus Phan Rang.

Kurz nach 14 Uhr wird es dunkel, starker Wind, verzog sich aber schnell, danach bestes Wetter. Zur Bude nebenan, kurz vor 15 Uhr kam dann die alte Losverkäuferin, mit den Schnelllosen zahlreiche Kleingewinne, aber wieder alles verspielt,

2 Kaffee getrunken und noch 5 andere Lose geholt.

Gegen 15:30 Uhr wieder im Hotel, Duyen will zum Strand Krabben essen, kurz vor 17 Uhr dorthin, zu  Juwelier vorher, hat kein einheimisches Geld zum Wechseln.

 

Im Saling Club die übliche gediegene Kundschaft

 

Am Strand sehr viel los, keine Verkäufer mit Krabben o.ä. gesehen. Zu dem Strandrestaurant, Cola getrunken, 1 kg Meeresgetier soll hier 500 TD kosten. Es wurde nichts bestellt, zu Fuss zurueck, an Strassenstand gibt es die Dinger, 1 kg Krabben und 2 kleine Hummer wurden für 250 TD gekauft und dort auch zubereitet, dann mit zum  Hotel genommen.

 

Die schöne Strandpromenade kann man stundenlang runterlaufen

 

Sieht nicht gut aus, wie die Viecher auseinandergebrochen und die Brühe getrunken wird und die Gehirnmasse oder was das sein soll verzehrt wird.

 

Sogar Salat ist beigepackt worden

 

Der Erdnussbursche war hocherfreut auf der Hauptstrasse angefahren gekommen, 2 Tüten genommen. Den nervigen Rollstuhlfahrer bislang nicht gesehen, der alte Zeitungsverkäiufer dreht nach wie vor seine Runden.

Lose wieder nichts, geduscht. Keiner hat mehr richtig Lust hier, nächste Woche soll es zurueck.

Keinen richtigen Hunger, um 20:20 Uhr schliesslich doch los zum Italiener. Wenig los, sogar der Tisch draussen noch frei. Die Pizza Salami gut wie immer, kostet 130 TD, für Duyen und Hoa wurde noch eine Meeresfrüchtepizza mitgenommen. Gegen 21:30 Uhr zurueck. Der Juwelier hat immer noch kein Geld zum Wechseln.

 

Gross und lecker die Salamipizza beim Italiener

 

Das Meeresfruechteding sieht auch gut aus

 

Im Krankenhaus angerufen, gegen 0 Uhr im Bett, die alte Putzfrau hatte heute noch 2 Knoepfe vorbeigebracht, einer an meiner Hose kaputtgegangen.

 

Donnerstag 27.06.2013 Nha Trang

Um 9 Uhr aufgestanden, noch eine Rasierklinge gefunden, die funktioniert. Wieder wolkenlos und heiss. Um 11:10 Uhr zum Frühstueck, Duyen spielt unten am PC, Laden diesmal recht voll.

Vi mit Hoa zum Markt, zurueck zum Hotel, der Putzfrau 100 TD gegeben. Vi hatte Äpfel gekauft, 1 kg 80 TD !, Mangos, Laptoptasche, Unterhosen.

Um 14:10 Uhr zu VN Airlines, Flug umgebucht, jetzt verlangen die 300 TD pro Person an Gebühren. Anschliessend zur Kaffeebude, wieder 2 getrunken. Losverkäuferin um 15 Uhr auch wieder da, Schnelllose diesmal absolut nichts.

Auf Hotezimmer Knopf an Hose angenäht, alte Putzfrau musste das Trinkgeld unten abgeben, da das junge Mädchen meine Geldübergabe gesehen hatte, man soll ihr das Geld heimlich geben.

Es wird zusehends bewölkt, sieht wieder nach Regen aus. Im Internet gesurft, sie essen wieder das  Reispapier mit einer komischen Sosse, die sehr scharf sein soll.

Hoa ging mit Duyen Busticket tauschen, jetzt doch kein Nachtbus. Riefen dann vom Cafe aus an, wir sollen kommen, Lotterie abgewartet, wieder nichts, dann losgezogen zum Cafe, eine Cola getrunken, bis 19 Uhr da rumgesessen, anschliessend zum Truc Linh 2, mit Duyen Rippchen gegessen, Vi und Hoa teilten sich Art Gulasch und Suppe, war angeblich nichts, 600 TD quitt, auch teuer geworden, Rippchen vorher 85 TD, jetzt 138 TD, waren wieder sehr gut. Mit Vi zu Thanh, einige Russen kamen dort essen, noch Obstteller verzehrt und weitere Cola.

Erdnusskerl nicht zu sehen. Gegen 21 Uhr abgehauen, voll wie sonst was, Magenbeschwerden, stark gekotzt.

 

Freitag 28.06.2013 Nha Trang

Erst um 10:40 Uhr aufgestanden, wie immer sehr schlecht eingeschlafen, Duyen war um 09:30 Uhr Geld für Essen holen gekommen.

Zu Thanh, einige Vietnamesen karten dort mit Bao, ein Schwarzer kam noch als Gast rein.

Diesmal Ei ohne Speck, der hier auch viel zu dick geschnitten ist. Das Essen hier insgesamt miserabel und zu teuer, kein Wunder, dass keiner kommt.

Geld ist wieder alle, erneut sehr heiss, zurück zum Hotel, Duyen und Hoa wollen essen gehen, Hoa wollte erst zum Friseur und frug Vi, ob die mitgeht.. Der Kerl von ihr ist dahinter gekommen, dass sie einen jungen Liebhaber hat, sie haette ihm gesagt, es sei Schluss - mitnichten. Der Trottel hat ihr sogar 10000 $ gegeben, damit sie ein Haus in Long Khanh bauen kann, das ist die erste Rate, scheinbar Neubau.

Um 14:30 Uhr zur Kaffeebude, Hoa und Duyen kamen auch noch.

Andere Losverkäuferin kam, 5 genommen, hatte keine Schnelllose dabei, die andere kam erst, als wir gingen, der auch noch 2 abgenommen. Runde gedreht, Vi ass Suppe an Strassenstand  und kaufte Obst.

 

Typische Strassenbude

Sieht ganz lecker aus

 

Vorher  dem Erdnusskerl 2 Beutel abgekauft, er kam hinterhergefahren und wollte 200 TD Geld geliehen haben, offenbar beim Kartenspiel alles verloren.

Vi zum Friseur,  ich um 16:30 Uhr im Hotel. Dauerte ewig, bis sie wiederkam, hatte mir neuen Nassrasierer gekauft und auch ein kleines Vorhängeschloss für Koffer, gekauft werden muss immer.

Duyen und Hoa haben überraschend keinen Hunger, mit Vi zum Salut, Hamburger gegessen, sie hatte Fisch bestellt, liess diesen aber einpacken und gab ihn später Hoa. In Eckbar (Wavebar) kurz rein, einige Mädchen dort als Ranholerinnen, nervt hier, fast nur Westler. Im Hotel bis 22:15 Uhr aufgehalten, dann nochmal Runde gedreht.

Am Sailing Club vorbei, sehr voll, soll jetzt 100 TD kosten, Tanzfläche leer, laute Musik, alles sitzt cool rum, die Vietnamesen trinken Heineken Bier, die Westler mehr Cocktails, sehen und gesehen werden, darum geht es hier. In der Booze Bar auch recht voll, hier älteres Publikum als im Apple Club, der unter der Konkurrenz leidet.

Nassgeschwitzt, gegen 0:30 Uhr im Bett.

 

Samstag 29.06.2013 Nha Trang

Um 08:45 Uhr wachgeworden, nach schlechtem Schlaf, Vi war früher aufgestanden und  mit einer Tussi in einem Cafe, was angeblich besonders billig sein soll. Gegen 09:30 Uhr mit allen Mann im Taxi dorthin, ca. 15 TD, dort Ei gegessen und 2 Tee, nur Einheimische dort, bezweifle, ob es hier billiger ist.

Danach weiter mit Taxi zum Nha Trang Center, grosses Kaufhaus, Duyen direkt in den obersten Stock, in der sich eine Spielhoelle befindet, hier ca. 45 Minuten geblieben, vorher wurde schon eine Iphone-Schutzhuelle gekauft, dann noch kitschiger Kunststoffblumenstrauss mit 2 Bären. In den Supermarkt wurde auch eingekehrt, dauerte ewig,  250 TD wurden von Hoa geliehen, ein paar Kekse wurden gekauft und Babyflaschen, für Baby von  Cuc. Überwiegend Russen hier, die viel kaufen.

Duyen will in den KFC, nur Eis gegessen und Cola getrunken.

 

Duyen liebt das Essen vom KFC

 

13:20 Uhr wieder im Hotel, neuen Rasierer eingesetzt, unheimlich scharf, ziemlich viel geschnitten.

Gegen 15 Uhr dann zum Kaffee runter, zahlreiche Lose gekauft, dazu wieder Stange Craven und Era.

Bis 17 Uhr auf Bude, dann zum Tempel, wo sie 15 Minuten drin war, 2 Lose von ihr brachten je 100 TD, insgesamt 15 Lose im Einsatz.

Geduscht, mit allen dann um 19:30 Uhr zum Cyclo Cafe, Vi ass nur die Reste, ich und Hoa Suppe, Duyen Spinat mit Rindfleisch, die fuhr dann mit Hoa zum Rummelplatz.

Runde gedreht, Typ von dem netten Grillrestaurant wollte uns schon nachmittags überreden da rein zu gehen, für Erwachsene Buffet 180 TD !, Kinder 120 TD.

Zum netten Cafe an Hauptstrasse, sehr voll, überall Massenbetrieb, ca. 1 Stunde geblieben, 1 Cola getrunken und Tüte Erdnuesse gegessen, den Burschen nachmittags wieder getroffen.

Zu Hause bzw. im Krankenhaus angerufen. Hoa war Tintenfisch  holen gegangen, scheinbar beleidigt, weil sie bis zum Strand laufen musste, ass nichts mit.

Erst gegen 2 Uhr eingeschlafen..

 

Sonntag 30.06.2013 Nha Trang

Um 10:10 Uhr erst aufgestanden, Vi quälte sich Stunde später raus.

Zu Thanh,  Ei ohne Speck gegessen, einige Russen kamen. Nun will sich um 18 Uhr mit Duyen treffen, sie soll zu dem Laden kommen.

Heute ziemlich stark bewoelkt, nebenan noch Kaffee getrunken, da Putzfrau noch zugange. Vi mit Hoa zum Markt, Duyen in Spielhoelle.

Als sie gegen 14:10 Uhr zurueckkam hatte sie wieder reichlich gekauft: Unterwaesche, Socken, Obst, Hose für Duyen etc.

Etwas Obst gegessen, die schwarzen etwas säuerlichen Dinger, sind recht gut.

15 Uhr zur Kaffeebude, ziemlich viel los, vorher schon einen Kaffee getrunken. Die Losverkäuferin kam auch direkt wieder an, ebenso wie ihre Konkurrentin.

Um 15:45 Uhr hauten alle ab, wollen irgendwo Fisch essen, Vi hatte aber nur irgendwo was zum Essen geholt.

Trotz ca. 20 Lose nichts.

Kurz vor 19 Uhr raus, Hoa hat keinen Hunger, Duyen bei Thanh abgeliefert, Nun noch beschäftigt. Zum Salut Cafe, wie immer wenig los, Pizza Hawai gegessen, ziemlich mies, eine wurde noch mitgenommen. Bei Thanh kurz auf eine Cola hingesetzt, wieder einige Russen da. Vi bestellte Muc, war aber auch nichts, von Strassenverkäuferin noch 2 Cam Ly CDs gekauft, Duy Manh nicht erhaeltlich, zum Hotel, gespielt, sie macht Wäsche.

Duyen kam gegen 21:40 Uhr, blieb nur ein paar Minuten.

Um 23:10 Uhr nochmal raus zur Wave Bar, ca. 8 Typen da mit Mopeds, die viel tranken und es dann teilweise mit der Bezahlung nicht so genau nahmen. Einige wollen morgen bezahlen, einer kam dann später zurueck, und gab Geld, soll sich um Russen handeln..

2 Cola getrunken, sie 2 Einmachgläser von irgendeinem Rumzeug, eine Tussi und ein schwuler Kellner, der als solcher sofort zu erkennen ist, wurden eingeladen. Zweimal wurde Muc geholt für 60 TD.

0:30 Uhr endlich abgehauen, in Booze Bar noch sehr voll.

 

Montag 01.07.2013 Nha Trang

10:10 Uhr aufgestanden, heute leicht bewölkt. Duyen wieder unten am Spielen, zu Thanh, Wenig los, als wir zurueckkamen Hoa und Duyen in Bude gegenüber Hotel essen.

Mit allen zum Kaffee,2 getrunken und 5 Lose genommen. Um 14 Uhr sollen die blinden Masseure kommen, kamen dann auch ein paar Minuten später, dauerte ca. 45 Minuten, ganz ok, 120 TD, 15 Uhr zur Kaffeebude, noch 2 getrunken, habe schon Magenprobleme davon, leichter Regen, aber schnell vorbei.

Ca. Stunde geblieben, Duyen wieder spielen, 2 Mangos waren auch noch gekauft worden, heute morgen schon Durian für 100 TD.

 

Einige Durian gekauft

 

Um 19 Uhr zum Lac Canh, Laden wieder sehr voll, noch halbwegs akzeptablen Platz bekommen,

Duyen will wieder ins Nha Trang Center, Nun kam dann nach, selbst nur  Eis dort gegessen, mit Vi und Hoa zurueck, geduscht, sie macht wieder Wäsche. Hoa hatte sich das einheimische Zeug einpacken lassen.

Gegen 3 Uhr erst eingeschlafen

 

Dienstag 02.07.2013 Nha Trang

Gegen 10 Uhr raus, unverändert heiss, mit Vi zu Thanh, wieder Ei. Danach in Kaffeebude, nur einen getrunken, Kekse und Klopapier gekauft, Losverkäuferin auch direkt wieder da, 5 genommen, 5 Sofortlose nichts.

Duyen stundenlang in Internetbude. Kurz auf Bude, sie will Tintenfisch  für Dang kaufen, 14 Uhr raus, in Fischbude in Nähe wurde dann Dinger vorbestellt, sollen am Donnerstag morgen abgeholt werden.

Ich ging zurueck zum Hotel, sie mit Hoa wieder zum Markt.

Internet funktioniert seit Stunden nicht, Lose per Telefon abgefragt - nichts.

17:30 Uhr ein paar hundert m in einfache Bude rein, Entensuppe gegessen, der gekochte Vogel war sehr schmackhaft, 220 TD inkl. Getraenke.

 

Ente in einfacher Bude hervorragend

 

Zurueck zum Hotel, unterwegs mussten sie längere Zeit in Klamottenladen, aber Wucherpreise, 19 Uhr wieder im Hotel.

Geduscht, sie macht das letzte Mal Wäsche, Taxi zum Flughafen wurde für 6 Uhr übermorgen schon bestellt.

20:30 Uhr wieder los, Hoa und Duyen wollen woanders hin,  dann in den Grillladen rein, wo der Kellner schon wartete, nicht viel los, Rippchen gegessen, war nichts besonderes, mit der komischen Sosse, nicht viel dran, Truc Linh deutlich besser, Reis fast kalt, sie bestellte später noch Tintenfisch.

Hoa rief später wegen Banh Mi an,  Typ wollte 500 TD von mir  geliehen haben erzählte sie später, er wolle noch in den Sailing Club. Nie und nimmer wuerde es das Geld zurueckgeben, da er weiss, dass wir übermorgen abhauen. Folgerichtig hatte sie abgelehnt.

Angeblich hat er  Frau aus Kanada, die aber scheinbar nur ab und zu kommt, sie gab ihm 100 TD Trinkgeld für die Belegschaft, 23:20 Uhr endlich abgehauen, nachdem sie zusammen reichlich Bier getrunken hatten, angeblich auf seine Rechnung. Da die ganze Belegschaft und der Chef schon vor Stunden abgehauen sind, hat er sich vermutlich selbst am Kühlschrank bedient.

2 Brötchen a 25 TD geholt, die Stände sind überall spätabends aufgebaut.

Jede Menge Jugendliche unterwegs, mit Bierflaschen bewaffnet, man kommt sich vor wie am Ballermann oder Karneval, die schönen Zeiten sind hier vorbei, Hoa und Duyen noch wach, 1 Uhr im Bett.

 

Mittwoch 03.07.2013 Nha Trang

Gegen 7 Uhr stand sie auf und ging gegenüber Essen, legte sich dann wieder hin. Um 10:30 Uhr aufgestanden und zu Thanh,

Sehr heiss wieder, immer wieder Ei, mein Bedarf für dieses Jahr ist gedeckt, sie Fisch, klagte über Kopfschmerzen, zurück ins Hotel, ca. 7,3  Mio bezahlt, ist korrekt.

Sie verteilte dann noch 4 * 100 TD Trinkgeld, legte sich dann wieder pennen.

Um 14:30 Uhr für 1 Stunde zum Kaffee, nochmal 10 Lose gekauft, war wieder nichts.  Vi längere Glücksstraehne mit den Sofortlosen, aber dann auch wieder alles weg.

Sachen zusammengepackt, kriege Koffer kam zu, geduscht, jetzt 18:30 Uhr.

19 Uhr mit Vi nochmal zum Italiener, Tisch draussen wieder frei, sie ass ein bisschen von der Pepperonipizza mit, ging dann zum Cyclo Cafe Essen für Hoa und Duyen bestellen, die dann das Zeug holen kam.

Anschliessend wieder in die Wave-Bar auf eine Cola, der Erdnussbursche kam vorbei, nochmal 2 genommen. Durchfall vom Kaffee kommt auf, gerade noch bis zum Hotel geschafft. Von Flug von morgen ist immer noch nichts im Internet zu sehen.

Gegen 22 Uhr im Bett, sehr schlecht eingeschlafen.

 

Donnerstag 04.07.2013 Nha Trang / Saigon

Einige Male wachgeworden, kurz vor 5 Uhr aufgestanden, Vi rief zweimal wegen Taxi an, kurz vor 6 Uhr kam dann Bursche, nicht der ursprüngliche Taxifahrer, sieht eher nach Privatwagen aus. Gegen 06:30 Uhr bereits am Flughafen, ein älterer Typ regte sich noch auf, als ich vorm Eingang rauchte, obwohl dies alle machen. Vi legte sich mit ihm an.

 

Vi am Flughafen Cam Ranh

 

Stunde später Gepäck abgegeben, Flug scheint doch zu gehen, lange Schlange bei Kontrolle, haben nur eine Sicherheitsschleuse.

Noch einen Tee getrunken, um 08:30 Uhr tat sich was, wieder kleine ATR-Machine, erneut total voll. Gegen 9 Uhr Abflug, 45 Minuten später bereits Landung, dauerte aber noch bis wir im Gebäude waren, Gepäck dauerte diesmal ziemlich lange.

Gering bewölkt und wahnsinnig schwuel, zum Taxistand auf Parkplatz gegangen, vorne hat wohl inzwischen auch hier die Mafia das Sagen, meist SUVs die ohne Taxikennzeichnung Leute abholen. Frau am Steuer, sehr dichter Verkehr, um 11 Uhr im Hotel, 125 TD.

Das Ding wird umgebaut, es soll auch ein Fahrstuhl rein, im Augenblick funktioniert kein Wasser, Zimmer 301, ziemlich muehsam den Koffer hochzuschleppen. Vi zog ab, angeblich zur Schwester ihrer Mutter, kam nach 3 Stunden zurueck, Cuc hatte auch angerufen, will nach Saigon kommen mit Bo.

Etwas geschlafen, aber durch Anruf einer unbekannten Nummer wachgeworden, im Endeffekt stellte sich raus, das Busfahrt nach Long Khanh vor 2 Wochen noch nicht bezahlt worden war, 130 TD.

Runtergangen, Ei gegessen und Tee getrunken, dann losgezogen, unerträgliche Schwuele, zuerst zu einer Losbude, wo 250 TD in den Sand gesetzt wurden, zum Juwelier, wo sie den wertvolleren Ring, den sie fälschlicherweise vor kurzem erhalten hatte, zurueckgab und den alten erhielt.

In ein Cafe, vorher wurde an einem Stand die Busfahrt bezahlt, Cola getrunken, sie Kaffee. Mit anderen Losen hat sie 350 TD gewonnen, ging dann Geld abholen, ich zum Hotel.

Bo soll mit im Bus sitzen. Jetzt 18:25 Uhr, sind noch nicht da.

15 Minuten später rief Duyen an, wir sollten ihnen beim Tragen helfen, als wir am Sinh Cafe ankamen, war keiner mehr da, waren schon im Hotel. Stunde später zum Inder, ist umgezogen, Chicken Tikka, ganz ok, aber sehr wenig, bis auf Vi assen alle etwas. Mit der dann noch kurz auf eine Cola in dem Restaurant in Parallelstrasse.

Schwester der Mutter will Schokolade haben, um 22:30 Uhr haute sie ab.  Hier funktioniert Facebook nicht, mit FoxyProxy wohl, haufenweise vietnamesische Kinder sind jetzt meine Freunde, Duyen hat wohl irgendwas aktiviert.

 

Duyen wieder am PC - meist sind Videoclips angesagt

 

Freitag 05.07.2013 Saigon

Mies geschlafen, Um 07:30 Uhr mal aufgestanden, von Vi nichts zu sehen, keine Nachricht, nichts. Angerufen, nichts, kam dann erst gegen 12 Uhr, war bei der Freundin, dann ist wohl Schwester mit der Mutter  gekommen und hat die ins Krankenhaus gebracht, sie hat dort übernachtet. Bo kam an und nervte wieder ungemein, Duyen tauchte dann auch auf.

Vi will wieder ins Krankenhaus, mit den anderen um 13:20 Uhr zum Kriegsmuseum, Taxikosten ca. 40 TD, Eintritt 15 TD, recht viel los, aber nicht so voll wie befürchtet.

 

Gebäude ist vergroessert worden

Viel internationales Publikum, aber auch immer mehr Vietnamesen

 

Gebäude ist jetzt 3-stöckig, denen wird schnell langweilig, als dann noch Gewitterregen aufkommt, wollen sie zurueck, Fahrt diesmal nur etwas über 30 TD, Regenschauer sehr stark geworden. Auf Bude rumgehangen, um 18:15 Uhr zog sie wieder ab zum Krankenhaus,  Kam nach ca. 1 Stunde zurueck, es haette jemand vom Hotel Geburtstag,  man koennte was zu essen bestellen, unten sei Feier, ich koenne auch runterkommen. Essen wegen den Bauarbeiten auf Zimmer, Hamburger mit Fritten genommen, ziemlich maessig. Bo und Duyen kamen kurz vorbei, noch ein paar Erdnuesse gegessen.

Um 21:40 Uhr ging sie mit dem Boss und einer Putzkraft zur Karaoke, keine Lust da mizugehen, anschliessend ging sie wieder ins Krankenhaus.

Ein Kanadier lungert schon seit längerem mit einer ziemlich nuttig aussehenden Vietnamesin im Hotel rum, die Anfang 40 sein dürfte. Angeblich haette er ihr ein Haus gekauft. Er versucht jetzt hier sein Glück, da seine Frau zu Hause ihn betrogen haette.

 

Samstag 06.07.2013 Saigon

Nach sehr maessigem Schlaf um 08:30 Uhr aufgestanden, Wasserdruck endlich wieder halbwegs normal, geduscht.

Sie ein paar Reihen Lotto ausfüllen lassen, gegen 11 Uhr zum Frühstueck in das altbekannte  Restaurant, vorher etwas Obst gekauft, sie will wieder ins Krankenhaus, Mutter soll morgen wieder nach Hause.

Um 14:20 Uhr dann zum Damsen Vergnügungspark, Taxi kostet dorthin jetzt 130 TD, nicht übermaessig voll, angenehm. Duyen mit Vi auf einer grossen Schiffsschaukel, ihr war schlecht danach. Selbst nur im Geisterschloss mit ihr gewesen und dann mit Duyen und Bo in  der Eishalle, Eintritt war 70 TD pro Person, die Fahrgeschäfte 25 - 50 TD. Was neues haben die nicht zu bieten, war aber ganz nett.

 

Geisterschloss im Damsen

Eishalle zum Abkühlen ganz angenehm

Insgesamt recht schöne Anlage

 

Der See teilweise total verkrautet.

Gegen 18 Uhr zurueck, Bo, Hoa und Duyen stiegen vorher aus, da letztere wieder in den KFC will.

Wollte mit Vi zunächst wieder zu dem Restaurant, total voll,  in Hotelnähe in neues Ding rein, namens Bamboo Garden, Rindfleisch bestellt, musste selbst auf Holzkohlegrill zubereitet werden. Ganz gut, aber im Lac Canh deutlich besser. Vi Fisch, knapp über 300 TD bezahlt.

Sie wieder zum Krankenhaus, ich zum Hotel, unten hockt mal wieder der unsympathische Kanadier mit seiner sehr dunkelhäutigen Tussi.

Tür im Zimmer war wieder defekt, liess sich nicht schliessen, Bursche hatte sie nochmal repariert, dafür AC ausgefallen, sehr warm in Bude.

Laptop von Duyen auf Vordermann gebracht, sie schläft schon, nur Hoa noch wach.

Vi erneut  zum Krankenhaus, will um 9 Uhr wiederkommen.

 

Sonntag 07.07.2013 Saigon

Durch starkes Bohren um 07:30 Uhr wachgeworden, sie kam 2 Stunden später, Essen auf Zimmer bestellt, angeblich fährt die Mutter heute um 16 Uhr nach Hause. Eier auf Zimmer kommen lassen.

Stunde später zu einem Cafe, Duyen und Hoa kamen nach, stark bewölkt und leichter Regen. Mit Duyen zu ATM, beim 3. Ziehen ging nichts mehr, das haette noch gefehlt, das morgen gar nichts mehr geht.

Auf Bude rumgehangen, die Lotteriellose ergaben nichts, im deutschen Lotto auch nichts.

19 Uhr Pizza gegessen in dem Restaurant, war nichts besonderes, Typ hatte auch die falsche gebracht, 2 Cola dabei.

Vi kann kaum sprechen, Hals entzündet. teilweise starke Schauer, zurueck, gegen 22:30 Uhr ins Bett.

 

Montag 08.07.2013 Saigon

Kurz nach 9 Uhr aufgestanden, Bo und Duyen kamen Stunde später, gingen dann aber wieder. Ei aufs Zimmer bestellt, gegen 11:30 Uhr mit allen Mann los, in Eckcafe Kaffee getrunken, verdammt teuer hier, immer diesselben Gestalten hängen hier rum. Zum ATM-Automaten, funktioniert wieder, aber nur einmal. In grosses Kaufhaus rein,im Erdgeschoss die Elektronikabteilung.

Das Nokia 520 haben sie nicht in blau, dafür musste das nächst teurere Modell 620 genommen werden für 5,5 Mio, ein USB-Ladegerät gibt es gratis dabei.

 

Im Elektronikladen bekommt Duyen ihr neues Telefon - teurer als bei uns

 

Anschliessend in andere Ecke, wo sehr viel los war, alle lassen ihr altes oder neues Handy versiegeln, meins auch nochmal für 150 TD aufpolieren lassen. Fast 1 Stunde dauerte die Warterei, zurück, Vi will Geld tauschen, angeblich das Essen im Hotel bezahlen und anderen Kram besorgen, u.a. Zigaretten und Tigerbalsam. Duyen und Bo auf Zimmer, letzterer nervt wieder ungemein, Vi scheinbar beim Friseur.

Es kommt nun überhaupt kein Wasser mehr aus Hahn, Toilette ebenfalls nichts.

18:45 Uhr zum Essen, wieder zum dem Bambooding, ziemlich voll, grosse Auswahl haben die nicht, zudem recht teuer, einzig das Ambiente ist ganz nett, mal das Hähnchen mit Cashewnuessen probiert, auch eher maessig.

Teilweise wieder Regen, zurück zum Hotel, Sachen zusammengepackt, 2 Hosen in Reisetasche verstaut , damit Koffer vernuenftig zugeht.

Duyen und Bo kamen noch vorbei. Vi hatte vorher noch meine Lieblingskekse besorgt.

Gegen 23 Uhr im Bett.

 

Dienstag 09.07.2013 Saigon / Bangkok

Etliche Male wachgeworden, um 6 Uhr klingelte es an Tür, irgendjemand vom Hotel, Vi hatte denen wohl vor einigen Tagen erzählt, dass wir dann aufstehen wollen. Um 07:20 Uhr schliesslich aufgestanden, Cuc mit Baby und Sohn von Hoa wohl frühmorgens gekommen, warten schon im Auto.

08:20 Uhr dann los, wieder stark bewölkt und fast diesig, starker Verkehr, kurz vor 9 Uhr am Flughafen, alle waren mitgekommen, dort noch einen Tee getrunken.

Leicht geheult, als ich um 09:30 Uhr reinging, bei Duyen fliessen auch Tränen. Am Schalter nicht viel los, dauerte trotzdem relativ lange, da Typ vor mir neben seinem Koffer einen grossen schweren Karton mitnehmen wollte, er muss den Krempel an anderem Schalter aufgegeben.

Passkontrolle einigermassen schnell erledigt, bei Sicherheitskontrolle wurde meine Taschenlampe angemeckert, Typ hatte sie erst für ein Telefon gehalten, nach dem er wohl irgendwo nachgefragt hatte, gab er mir Ding zurück.

Abflug diesmal Schalter 18, im rechten Trakt, Raucherräume ziemlich überfüllt, hatte diesmal nur Streichhölzer dabei, alle anderen Feuerzeuge, vermutlich ist jetzt wieder ein Ding erlaubt.

Etwas Kekse gegessen, fast wie erwartet Durchsage, dass es einen Gatewechsel gibt, jetzt 12.

11:15 Uhr dorthin, wenig später ging es los, mit Bus zum Flieger, Platz neben mir blieb frei, Maschine erstaunlicherweise zu 80 % voll, da fast zeitgleich irgendein Billigflieger ebenfalls Richtung Bangkok abhob.

Zu Essen Reis mit Fisch, ganz ordentlich, trotzdem kaum was verzehrt, Zeitung gelesen und das Wonderworldrätsel gelöst.

Abflug war 15 Minuten später um 12 Uhr, aber pünktlich um 13:10 Uhr da. Hölle los an Passkontrolle, Schlange ca. 100 m lang.

Nach ca. 20-30 Minuten Wartens dann durch, nicht lange auf Koffer warten muessen, Taxifahrer mit 400 B auch einverstanden, auch er wusste nicht, wo das Hotel liegt, ihn dahin lotsen muessen, nachdem er sich verfahren hatte und eine Runde durch das Araberviertel drehen musste. 14:40 Uhr da, etwas früher als erwartet.

Die Frau von der Rezeption und der Kofferbursche kamen gerade zufällig an, brauchte keinen Pass abgeben, Zimmer diesmal im 4. Stock, leider wieder ohne Poolblick.

Stundenlanger starker Regen hat eingesetzt, um 18:40 Uhr dann zum Essen in Lokal ca. 300 m entfernt, kurzes Stück dorthin mit dem Hotelshuttle gefahren, Hähnchenbrust mit Fritten gegessen, war richtig gut. In 7 Eleven erstmal 300 B Telefonguthaben geholt, Schirmverkäufer unterwegs, einer Frau Ding für 100 B abgekauft.

Nach Essen zum Hans Hanra, draussen hingesetzt und Cola getrunken, hier kann man stundenlang die Szenerie beobachten.

Eine steht dort, die sich von den üblichen abhebt, elegant gekleidet, später wieder gesehen, da hatte sie einen älteren Kerl im Schlepptau. Runde durchs Araberviertel gedreht, dort führen verschleierte Mädchengruppen irgendeine Sammlung für Ramadan durch, in den "Biergarten" rein, an Theke gesetzt, ziemlich laute Musik, einige Frauen da, aber nur wenige Hübsche. neben mir sitzt eine, die mich dann laufend anquatschte, nicht hübsch, angetrunken und Kettenraucherin, ihre Zähne top, Englisch konnte sie auch sehr gut, sie wolle nichts von mir, dabei würde sie mit 100%iger Sicherheit direkt mitkommen. Ob ich nicht Interesse haette an ihrer Freundin, die haette "big boobs", ist aber auch nichts besonderes.

Nach ca. 1 Stunde aus dem nervigen Laden raus, die Kettenraucherin fiel mir um den Hals, nochmal zum Hans Hanra, Laden sehr schön, aber kaum was los, innen schon garnicht. Starke Magenbeschwerden, Durchfall kommt auf, gerade noch aufs Klo geschafft, unten nur Pissoirs, die Kellnerin sah meine Not und schickte mich nach oben, dort auch grosser Schankraum, kein einziger Gast, Kellner langweilt sich hinter dem Tresen.

Dort noch 2 Cola getrunken, zurueck zum Hotel gegen 0 Uhr, Vi rief wieder an, bin todmüde, ungeduscht ins Bett.

 

Mittwoch 10.07.2013 Bangkok

Um kurz vor 8 Uhr aufgestanden, wieder sehr maessig geschlafen, noch sehr müde, erstmal geduscht.

20 Minuten später zum Biergarten, Typ vom Hotel hatte mich Stück gefahren, ausgestiegen, als wir im Stau steckten und Rest u Fuss gegangen.

Laden hat noch zu, zum Busstop, vorher an der dortigen Bude 150 € getauscht, unter 4000 B / 100 €, einziger Gast, gefrühstueckt, 2 Kaffee dabei, haben aufgeschlagen, kostet jetzt 45 B.

 

Biergarten in Bangkok, hier gibt es auch deutsches Essen

 

Nochmal Kaffee gekauft, Wasser, Mandeln und Klopapier, als ich im Hotel ankam Putzfrauen gerade fertig, Klopapier ist aufgefüllt worden, na ja, die 16 B für die Rolle werde ich verschmerzen koennen.

Jetzt 11:30 Uhr, ziemlich müde, ca. 6000 B noch vorhanden. Vi schickte SMS.

14:30 Uhr unten bezahlt, 2400 B, etwas aufgelockert und schwuel, zu Mc Donalds 2 Hamburger, Fritten, Cola, diesmal 116 B. Die serioese Massage voll, zurueck zum Hotel.

Kurz nach 18 Uhr wieder los, diesmal der Laden fast leer, Massage war wie immer recht gut, inzwischen dort kein einziges hübsches Mädchen mehr, 100 B Trinkgeld gegeben.

Peinlich: Geldbörse zunächst  nicht gefunden, Panik kommt auf, die Frau nahm den halben Sitz auseinander, bis ich feststellte, dass ich das Ding nicht in der Jacken- sondern Gesaesstasche hatte.

Im Hans Hanra draussen voll, um 20 Uhr zurueckgegangen, der Inder sprach mich an, ein paar Worte mit gewechselt, er frug, wann ich wiederkomme, ich sagte ihm in 5 Monaten, dann wäre er nicht mehr da.

Gegen 22 Uhr im Bett.

 

Donnerstag 11.07.2013 Bangkok / Frankfurt / Aachen

Um 07:20 Uhr aufgestanden, auch diesmal nicht durchgeschlafen, noch ziemlich kaputt.

08:20 Uhr runtergegangen, einer Putzfrau, die schon zugange ist, 50 B gegeben. Ziemlich schwierig ein Taxi zu kriegen, 2 lehnten ab.

Dann konnte endlich einer überzeugt werden, fordert 400 B, Typ 60 B Trinkgeld gegeben, der Sympathischere fuhr gerade Frau mit dem Shuttle weg.

Ziemlich unheimlicher Kerl, fuhr quer durch die Stadt und musste dann noch tanken. Nach ca. 1 Stunde da, stark bewölkt, Temperatur ganz angenehm, noch eine geraucht, dann zum Schalter( Thai Airways H+J),  so gut wie nichts los, diesmal Platz ziemlich hinten, 46D. Hatte Wasserflasche vergessen rauszunehmen, fiel prompt auf. Durch Passkontrolle auch schnell durch.

Um 10 Uhr alles erledigt. Am Raucherraum C1a massig Betrieb, dort geht ein Flug nach Singapur ab, gewechselt zu 2a.

Etliche freie Internetzugaenge vorhanden, verlangen aber alle ein Passwort.

 

Der Airbus steht schon parat

 

11:40 Uhr zum Gate, 5 Minuten später sollte eigentlich Einstieg sein, tut sich aber nichts, nur ca. 30 Leute hocken dort, um 12:15 Uhr ging es dann los, Platz gut, in Viererreihe, die leer blieb, insgesamt nur ca. 60 - 70 Leute an Bord. Planmaessiger Abflug eigentlich um 12:25 Uhr, 25 Minuten später dann Start. Vor mir hockt eine französische Familie mit 2 Kleinkindern, die viel schreien, andauernd wechseln auch die Eltern die Plätze.

Nach ca. 15 Minuten gab es eine Tüte "Reissnack" und was zu Trinken, nach 40 Minuten dann Essen , Hühnchen Massaman oder Red Snapper Fisch, den genommen, aber nur mal kurz probiert, den Geflügelsalat gegessen, etwas Obst und 2 kleine Brötchen, alles ziemlich enttäuschend. Schlaftablette eingeworfen und auch recht früh eingeschlafen, als ich wach wurde aber noch mehr als 5 Stunden Flug. 3 Stunden vor Landung gab es wieder Essen, auch nichts besonderes, die "deutsche" Kost genommen: Kartoffelbrei (wie Zement), Rotkohl und 2 Würste, die auch nicht schmeckten. Sicherheitshalber zweimal zum Pinkeln, pünktlich Landung um 19 Uhr, Passkontrolle dauerte etwas, da Deutscher mit thailändischer Frau und Kind ziemlich genau untersucht wurde.

In der Gepäckausgabe relativ wenig los, kam auch relativ zügig. Das Gepäck einer Thailänderin wurde untersucht, vermutlich war der Zöllner aber mehr an der Tussi als an dem Gepäck interessiert.

Um 19:40 Uhr bereits am Bahnhof, ärgerlich, da um 20:09 Uhr einer fährt und um 20:32 Uhr, ich aber nur den um 21:09 Uhr nehmen kann.

Wetter angenehm mild, zu Hause angerufen und rumgehangen. Auf Anzeigetafel schon zu sehen, dass der Zug um 21:09 Uhr 10 Minuten Verspätung haben soll, aber es kam noch schlimmer: "Wegen eines technischen Defekts kann der Zug nur 160 km/h  fahren und kommt deshalb verspätet an".

Damit kriege ich den Anschlusszug nicht. In das erstbeste Abteil gesetzt, ältere Frau Anfang 50 kam auch rein, sehr nett mit ihr unterhalten, stieg in Siegburg aus.

22:40 Uhr in Köln, Weiterfahrt soll gegen 23:10 Uhr sein, auch dieser Zug hatte ca. 10 Minuten Verspätung, wie üblich auf Gleis 9 verdammt viel los. Zum Glück auf Anhieb in 1.Klasse eingestiegen, dort so gut wie nichts los.

Um 00:45 Uhr total kaputt zu Hause.